EURO-WG

Ein Experiment, klar. Mal sehn, ob’s geht.

Euro-Schein-Euro-WG-5-Kopie

„Die Euro-WG – wo Geld ist, ist es schön“

Ein Modellprojekt der Europa-Union NRW

Das Bild von Europa ist angekratzt. Medial steht überwiegend der Untergang Europas und des Euro im Vordergrund. Darstellung und Wahrnehmung verdrängen aber attraktive Chancen, die Mobilität in Europa, der Grundsatz der Freizügigkeit der Arbeitnehmer, die gemeinsame Währung und Politik nach wie vor bieten. Auch die Jugendbildung tut sich schwer mit diesem Thema. Vor diesem Hintergrund trafen sich die Verantwortlichen des Modellprojekts, der Landesvorsitzende der Europa-Union NRW und Europaminister a.D. Wolfram Kuschke, Dirk Schubert und Thomas Nufer 2012 und dachten darüber nach, wie man Jugendliche und junge Erwachsene für die EU-Wirtschafts- und Finanzkrise und ihre Folgen sensibilisieren kann. Unterhaltsam und zugleich informativ sollte das komplexe Thema vermittelt werden, künstlerisch und mit sinnlichem Reiz, ohne allerdings die mit der Krise verbundenen Probleme und Kontroversen auszublenden.


So entstand das Theaterstück „Die „Euro-WG – wo Geld ist, ist es schön“. Vier Schauspieler stehen stellvertretend für vier europäische Länder und deren Überlebens- und Finanzprobleme. Schauplatz ist die neu gegründete WG. Unterschiedliche Lebenseinstellungen und Geldmentalitäten führen dort bisweilen zu grotesken Verrenkungen und Erklärungsmodellen. Doch überträgt man den Makrokosmos der EU auf den Mikrokosmos der WG, wird schnell ersichtlich, wie sehr dieses brisante Thema unmittelbar in unser Leben eingreift. Zwei Mal tritt ein Schauspieler aus der Bühnensituation heraus und diskutiert mit den Zuschauern und einem Europaexperten über aktuelle Probleme und Lösungsansätze. Gleichzeitig wird auch verdeutlicht, wie ein Europaengagement jungen Menschen nützen kann.



“Das rasante Spektakel blickt gewitzt hinter Klischees.” | Münstersche Zeitung


modellprojekt

Seit Oktober 2013 tourt das Team durch 25 Städte in NRW und tritt vor rund 2.200 Schülern verschiedenster Schulformen auf. Gefördert wird das Projekt durch die Stiftung Mercator, durch den Sparkassenverband Westfalen-Lippe und den Rheinischen Sparkassen- und Giroverband. Die Projektergebnisse werden vom Institut HeurekaNet aus Münster evaluiert und in einem Handlungsleitfaden für andere Institutionen aufgearbeitet. Seit vielen Jahren setzen Thomas Nufer und Dirk Schubert in ihren Vorhaben kreative Methoden ein, um gesellschaftlich relevante Themen zur Sprache zu bringen. Für die Euro-WG konnten sie ein engagiertes Schauspielteam gewinnen, darunter Ludger Wördehoff vom Schauspielhaus Bochum. Seit September 2013 arbeitet das Team im Projekt mit Kirsten Eink zusammen, der Landesgeschäftsführerin der Europa-Union NRW.



EUNRW-Logo-mini-Briefkopf

Die Europa-Union ist eine deutschlandweit tätige Nichtregierungsorganisation, die seit 1946 für eine weitreichende europäische Integration eintritt – unabhängig und überparteilich. Die Europa-Union ist lokal, regional und national aktiv und vereint unter ihren etwa 17.000 Mitgliedern Vertreterinnen und Vertreter aller gesellschaftlichen Gruppen. Als Mittlerin zwischen Bürgerinnen und Bürgern und den Institutionen auf allen Ebenen der europäischen Politik engagiert sie sich für ein „Europa der Bürger“, das von einem möglichst breiten gesellschaftlichen Konsens getragen wird. Weitere Informationen unter: http://www.europa-union-nrw.de.


Euro-WG folder Kopie_Seite_1 Weitere Informationen, Impressionen und Zitate zur Euro-WG erhalten Sie in unserem Programm-Flyer. Hier können Sie direkt einen Blick hinein werfen!
Herunterladen